Gedankenstopp - Eggetsberger-Net

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gedankenstopp

Mentaltraining

Gedankenstopp-Übungen können negative Denkmuster unterbrechen und innere Ruhe bringen.

Die Gedanken zu kontrollieren, indem man sich von destruktiven oder negativen Gedanken löst, ist eine wichtige Übung im Mentaltraining, die man "Gedankenstopp" nennt. Durch das bewusste Unterbrechen des Gedankenflusses wird es  möglich, seine Aufmerksamkeit auf die konstruktiven Aspekte und das Fokussiert sein im Hier und Jetzt zu bringen.

Selbstkritik ist ohne Nutzen
Wenn das negative Denken dominiert, ziehen wir das Negative -das Unglück- förmlich an. Wenn negative Selbstgespräche mit, oder ohne konkretem Anlass  permanent wie: "ich bin ein Versager", "ständig mach ich Fehler", "niemand will mich" , "das geht schon wieder daneben", "ich habe nie genug Geld", "ich finde nie einen PartnerIn", immer wiederholt werden, werden sie zur selbsterfüllenden Prophezeiung. Selbstverurteilung kann zur schlechten Gewohnheit werden und auf Kindheitserfahrungen zurückgehen - wenn z.B. jemand von seinen Eltern ständig kritisiert und wenig gewürdigt wurde, kann das zu einem negativen Programm werden. Hier helfen die Techniken des Gedankenstopps.

Negative Gedanken in positive Gedanken umwandeln
Das Stoppen von destruktiven Gedanken und Gefühlen kann unsere Selbstachtung von innen heraus stärken und sogar Depressionen und bewusste wie unbewusste Ängste vertreiben. Oft wird die gesunde Selbstliebe als „Egoismus" gebrandmarkt. Aber sofort, wenn wir negative Gedanken stoppen (nicht verdrängen) und in positive Gedanken umwandeln, wenn wir mitfühlend und liebevoll mit uns selbst umgehen, kann sich unser ganzer Tag verändern. Ein solches bewusstes Umlenken kann unserem Leben eine ganz neue Richtung geben.

So lernen Sie negative Gedanken zu stoppen und positive zu setzen
1. Schritt: Beobachten Sie Ihre Gedanken aus einem distanzierten Gefühl heraus und ohne sie zu bewerten.
2. Schritt: Stoppen Sie Ihre Gedanken und konzentrieren Sie sich auf eine innere Stille.

Sobald wieder ein Gedanke auftaucht, beginnen Sie mit der Übung von vorne. Mehr zu den verschiedenen Gedankenstopp Übungen und den Hintergründen der Wirkungsweise können Sie in den Gratisbüchern Psychonetik lesen.

Im Seminar Theta X lernen Sie den Gedankenstopp mit Unterstützung der Neuralstimulation. In sechs praktischen Übungseinheiten wird der Gedankenstopp mit anschließender Neuprogrammierung zum Hochgefühl gesetzt.

 
Letzte Änderung der Webseite:
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü